Grottes, Falaises et Calanques
Abenteuerliche Bootsfahrt zu den Grotten und Kreideklippen von Bonifacio
Bonifacio ist die imposanteste Stadtanlage von Korsika. Im Süden der Insel thront sie hoch über dem Meer auf einem steil ins Wasser abfallenden Kreidefelsen
Ein besonderes Erlebnis, nicht nur für Kinder, sind die Meereshöhlen im Felsenriff und die spektakuläre Aussicht auf die senkrechten, weißen Felswände. Die Bootstour zu den Höhlen Sdragonatto (Drachenhöhle) und Saint Antoine führt am Kliff entlang und ist für werdende Höhlenforscher und wasserscheue Landratten gleichermaßen interessant: Sie alle erhalten imponierende Eindrücke vom kuriosen Schauspiel der Natur.  
Die Fahrt entlang der Steilküste zu den „Grottes, Falaises et Calanques“ dauert etwa 1 Stunde. Die Einfahrt in die Meereshöhlen ist nur möglich, wenn es der Seegang erlaubt. Die Boote starten vom Yachthafen in der Marina von Bonifacio.
 
Fahrten in entlang der Küste und zum Lavezzi-Archipel werden als Halbtages- und Tagesausflüge mit Zwischenstop auf Île de Cavallo angeboten.
Mehr Informationen: Société des Promenades en Mer de Bonifacio SPMB -  Quai Noël Beretti/Quai Jérôme Comparetti, Bonifacio (große Ticketbude am Kopfende des Hafens) - Tel.+33 4 95 10 97 50 - von
März bis Oktober, ab 35 Euro.
 
Timo Lutz
Laut Legende wurde die Treppe in nur einer Nacht von den Truppen des König von Aragorn in den Fels gehauen.
Escalier du Roi d'Aragon
Spektakuläre Steiltreppe entlang des Kalkfelsens von Bonifacio
Das Lavezzi-Archipel im Südosten Korsikas besteht aus etwa 100 Eilanden und Granitriffen zwischen Korsika und Sardinien.
Das Lavezzi-Archipel
Trauminseln in der Straße von Bonifacio
Im Museum erzählt eine kleine Ausstellung über die geologischen Besonderheiten der Region.
Museum A Casa di Roccapina
Kleines Museum am Aussichtspunkt von Roccapina
Die Insel wurde vor allem in den 1980er Jahren als exklusives Ferien-Resort für Millionäre und Milliardäre bekannt.
Die Île de Cavallo
exklusives Ferienresort