Die Costa Serena
Kilometerlange schöne Strände, fruchtbare Obstplantagen und fischreiche Lagunenseen
Die Costa Serena, südlich der Costa Verde, ist der Strandabschnitt der Region Plaine Oriental. Sie erstreckt sich von der Alesani-Mündung bis hin nach Solenzara
Wie an einer Perlenschnur aufgereiht, liegen Obstplantagen, Weinfelder, Weiden und Wiesen in der fruchtbaren, einst sumpfigen Landschaft an der Ostküste. Die Luft riecht salzig und kündigt das nahe Meer an. 
Lange, feine, helle Sandstrände sind die Glanzstücke der Costa Serena, die diese Region zum Anziehungspunkt für Besucher und Urlauber gemacht haben. Die zahllosen piniengesäumten Strände sind ideal für unbeschwerte Badeferien.  
Das leicht hügelige Land ist aber auch berühmt für seine Lagunen Étang de Diane und Étang d’Urbinu: Seit der Antike werden hier Austern von erstem Rang gezüchtet.  
Aléria, die einstige Hauptstadt der Insel, Ghisoni, ein kleines Bergdorf im Landesinneren und Linguizzetta sind drei weitere sehenswerte Stationen auf dem Weg entlang der Küste. 
Die zu römischer Zeit mächtige Stadt Aléria ist ein archäologisches Freiluftmuseum. Zahlreiche Funde sind im Museum Fort Matra ausgestellt. Der kleine Ort Linguizzetta thront in 380 Metern Höhe über der Ebene. Von hier aus genießen Besucher einen atemberaubenden Blick auf die Plaine Oriental. Die sehenswerte Hirtensiedlung Ghisoni wurde im 16. Jahrhundert zu Füßen der Berge Christe Eleison und Kyrie Eleison errichtet.
 
Timo Lutz
Das Tal des Wildbachs Solenzara führt langsam bergauf, durch undurchdringliche Macchiawälder.
Das Tal der Solenzara
Ausflug in das Bavella-Massiv
Aleria, die einstige Hauptstadt der Insel, gehört zu den wichtigen Städte des Altertums aus dem vorgeschichtlichen Korsika.
Das antike Aléria und das Musée D’Archéologie Jérôme-Carcopino
8000 Jahre Geschichte
Das Städtchen bietet eine gute Infrastruktur; an der Hauptstraße findet man Cafés, Restaurants und Geschäfte.
Aléria
Zwischen Ruinen und archäologischen Fundstücken - korsische Geschichte zum Anfassen
Der Bracksee galt einst als der beste natürliche Hafen der Küste.
Lagunensee Étang de Diane
Austernzucht hat bei Aleria seit der Antike Tradition
Der schöne lange Sandstrand von Ovu Santu liegt nördlich von Sainte-Lucie de Porto-Vecchio und gehört zu den beliebtesten Badezielen der Gegend.
Plage de L'Ovu Santu
Umgeben von einem Lagunensee und dem tiefblauen Meer
Plage de Padulone
Weiter langer Sandstrand an der Mündung des Tavignanos
Plage de Quercioni (Ghisonaccia)
Endlos lang und für Kinder geeignet 
Plage de Solenzara
Langer, weiter Sandstrand in Ortsnähe