Die Costa Verde
Baden unter strahlend blauem Himmel oder Wandern an der grünen Ostküste
Knapp 39 km südlich von Bastia und etwa  21 km nördlich von Aléria liegt die wunderschöne Costa Verde. Von der Gemeinde Taglio-Isolaccio im Norden bis zur Mündung des Alistro im Süden erstreckt sich diese Region an der Ostküste Korsikas
Der zirka 17 km lange, im Inland an die Castagniccia-Region angrenzende Küstenstreifen mit seinen herrlichen weiten Sandstränden, Hügeln und Bergen ist insbesondere bei Urlaubern aus Frankreich sehr beliebt. Feriendörfer, Hotels, Campingplätze und Restaurants an hellen Sandstränden prägen das Bild dieser Ferienregion. 
Ausgedehnte Wälder, Wiesen, Felder und kleine Flüsse durchziehen das Inland. Herrliche Ein- und Ausblicke auf Land und Meer verspricht eine Fahrt von Prunete nach Cervione, zum Wasserfall der Uferschwalben „Cascade de l’Ucelluline“ und über San Nicolao nach Moriani Plage. Südlich von Moriani liegt der einzige Yachthafen der Costa Verde: „Port de Taverna“.
 
Timo Lutz
Der Luftkurort Cervione ist mit rund 1500 Einwohnern der größte Ort der Costa Verde.
Cervione
Des Königs Lieblingsplatz
Die kleine Stadt ist vor allem bei Wanderfreunden sehr beliebt, denn hier beginnt der besonders reizvolle Wanderweg „Mare a Mare Nord“.
Moriani Plage
Ferienziel Nr. 1 an der Costa Verde
Hoch über den Wipfeln der grünen Wälder ragen die Glockentürme der Costa Verde aus dem Dickicht.
San Giovanni di Moriani und San Nicolao
Kirchtürme und Friedhöfe im Grünen
Der Küstenort Moriani Plage ist ein beliebtes Ferienziel und Hauptort der Costa Verde.
Plage de Moriani
Endlos langer Sandstreifen, der besonders für Kinder geeignet ist