korsika.fr
Col de Bavella – Refuge de Paliri
Auf dem GR 20 in die südliche Bavella
Korsika – GR 20
Viele beenden am Col de Bavella ihre GR-20-Wanderung. Was soll es auf dem letzten Stück noch Besonderes zu sehen geben? Wer so denkt, der irrt. Wer auf dem Col de Bavella abbricht, verpasst ganz neue, südliche Eindrücke. Diese Etappe kann natürlich mit der letzten verbunden werden. Das Ziel, Conca, das Ende des GR 20, ist für ganz Schnelle in deutlich weniger als 6½ Std. zu erreichen.
 
Ausgangspunkt: Col de Bavella, an der D 288 (1218 m). Keine Busverbindung.
Dauer: 1.30 Std.
Länge: 5 km
Höhenunterschied: Aufstieg 200 m, Abstieg 350 m.
Anforderungen: Leichte Bergwanderung auf gut markiertem Pfad (weiß-rot).
Verpflegung: Bavella Village, sonst keine. – Wasser beim Brunnen in Bavella Village, Quelle vor dem Refuge de Paliri.
Unterkunft: Refuge de Paliri (1055 m).
Vom Col de Bavella geht man links (Osten) 400 m die Straße hinunter. In der Haarnadelkurve, beim Restaurant »Auberge«, das auch komfortable Übernachtungsräume hat, steht rechts ein Brunnen (1180 m). Neben dem Restaurant und Refuge »Les Aiguilles de Bavella« (hier gibt es auch Übernachtungsräume und Zeltplätze für Wanderer), an dem man gleich unterhalb der Passes vorbeigegangen ist, gibt es ein weiteres Restaurant »Refuge«, das Fast Food anbietet (Straße noch 50 m weiter). Der Lebensmittelladen ist gegenüber dem »Refuge«.
Am Brunnen führt eine Forststraße Richtung Osten. Dieser folgt man 5 Min., bis die GR-20-Zeichen links durch den Wald hinunter in das Tal leiten. Man kommt über einen Bach und dann wieder auf eine Forststraße (1020 m). Auf dieser geht man rechts, über den Volpajola-Bach. Achtung! Kurz danach zweigt der GR 20 rechts ab und führt in Serpentinen zur Foce Finosa (1206 m) hinauf. Man überschreitet den Kamm und geht auf der anderen Seite wieder in Kehren steil hinunter und dann am Hang entlang hinter dem Punta Tafunata di i Paliri (1312 m) zum Refuge de Paliri (1055 m). Die Quelle ist kurz vor dem Refuge. Trinkwasser sollte man sich von hier mitnehmen, da es direkt beim Refuge keines gibt. Dafür gibt es in guten Zeiten beim Refuge Käse und Rotwein, und manch einer verbringt die letzte Nacht auf dem GR20 in oder beim Refuge de Paliri in wehmütiger Stimmung, da das Ende des GR20 nun fast erreicht ist.
 
Alle Bilder u. Texte: Willi und Kristin Hausmann - Mit Genehmigung vom Bergverlag Rother
Halbe Strecke des GR 20 an den Cascade des Anglais
GR 20 - der große Weitwanderweg Korsikas
Der weltberühmte Fernwanderweg bietet neben entspannten Touren hochalpinen Wanderspass
Die Wassermassen des Flüsschen Oso zwängen sich durch einen nur wenige Meter breiten Felsspalt und stürzen sich über 60 Meter in die Tiefe.
Cascade de Piscia di Gallo
Kurzwanderung zu Korsikas berühmtesten Wasserfall
In der Bronzezeit um 1600 vor Christus wurden Teile Südkorsikas von einem rätselhaften Volksstamm bevölkert.
Castellu di Cucuruzzu
Das rätselhafte Volk der Torreaner und die Turmbauten von Cucuruzzu
Vizzavona im Herzen Korsikas zählt zu den wichtigsten strategischen Verkehrsknotenpunkten der Insel.
Vizzavona
Die Cascades des Anglais im Herzen von Korsika
Seit 1975 bringen zwei Lifte am Fuße des Monte Renoso Skibegeisterte auf 1840 Meter Höhe.
Skigebiet Ghisoni-Capanelle
Skifahren mit Meerblick
GR 20 - der große Weitwanderweg Korsikas
Der weltberühmte Fernwanderweg bietet neben entspannten Touren hochalpinen Wanderspass
GR20 - Refuge de Paliri – Conca
Abschied tut weh, vielleicht auch die Knie ... aber wir kommen wieder!