korsika.fr
Plage de Canella
Wunderschöne Badebucht südlich von Solenzara
Die wunderschöne Bucht von Canella, auch Cannelle genannt, liegt etwas versteckt etwa sieben Kilometer südlich von Solenzara. Der kleine, puderweiche Sandstrand, das glasklare Wasser und die spektakuläre Unterwasserwelt der Felsen an der Nordseite der Bucht machen sie zu einem der schönsten Badeziele der Gegend. In der Saison sehr beliebt, obwohl nur schwer zugänglich.

Gleich hinter dem Strand kann man ein Stück korsische Eisenbahngeschichte entdecken: Die Reste einer alten Eisenbahnbrücke. Bis in die 1940-er Jahre verlief auf der Höhe von Canella eine Bahntrasse von Bastia nach Porto-Vecchio fast direkt am Meer entlang. Die Strecke wurde im Zweiten Weltkrieg weitgehend zerstört und nicht mehr in Betrieb genommen. Bei Canella spannen sich die Reste einer alten Bogenbrücke über das seichte Brackwasser des Flusses. Von den einstigen Schienen zeugen nur noch ein paar verrostete Stahlträger.
Der Strand von Canella ist von der Straße aus kaum zu erkennen, zumindest in der Saison weisen aber zahlreiche am Straßenrand geparkte Fahrzeuge auf der Höhe der Pizzeria La Dolce Vita unmissverständlich auf die Lage hin.
Der Zugang ab "Domaine de Canella" ist ein Privatweg, der nicht befahren werden darf. Er verläuft auf der alten Bahnstrecke und führt fast bis zum Strand.
 
Timo Lutz
Der schöne lange Sandstrand von Ovu Santu liegt nördlich von Sainte-Lucie de Porto-Vecchio und gehört zu den beliebtesten Badezielen der Gegend.
Plage de L'Ovu Santu
Umgeben von einem Lagunensee und dem tiefblauen Meer
Ein fast durchgehender Sandstreifen, an dem man überall mit Kindern baden kann, ist charakteristisch für die Ostküste.
Plage de Padulone
Weiter langer Sandstrand an der Mündung des Tavignanos
Auf halbem Weg zwischen Solenzara und Aléria liegt das Küstenstädtchen Ghisonaccia an der Costa Serena.
Plage de Quercioni (Ghisonaccia)
Endlos lang und für Kinder geeignet 
Der Hausstrand von Solenzara liegt an der Mündung des gleichnamigen Flusses.
Plage de Solenzara
Langer, weiter Sandstrand in Ortsnähe
Auf halbem Weg zwischen Solenzara und Aléria liegt das Küstenstädtchen Ghisonaccia an der Costa Serena.
Plage de Quercioni (Ghisonaccia)
Endlos lang und für Kinder geeignet 
Plage de Padulone
Weiter langer Sandstrand an der Mündung des Tavignanos
Plage de Tarco
Sandbucht an der Ostküste zwischen Porto-Vecchio und Solenzara