Palais Fesch Musée des beaux-arts in Ajaccio
Das größte Kunstmuseum auf Korsika
Der Palais Fesch in Inselhauptstadt Ajaccio beherbergt das größte Kunstmuseum der Insel. Der monumentale Palast im Herzen der Stadt, der 1837 von einem Halbbruder der Mutter Napoléon Bonapartes errichtet wurde, verfügt, nach dem Louvre in Paris, über Frankreichs größte Sammlung italienischer Malerei. Berühmtestes Ausstellungsstück: Die „Jungfrau mit Kind“ von Sandro Botticelli. Der Palais Fesch hat auch eine große Sammlung von Kunstgegenständen und Gemälden aus dem 20. Jahrhundert. Außerdem werden regelmäßig wechselnde Ausstellungen angeboten.
Nach zwei Jahren Renovierungszeit wurde das korsische Kunstmekka am 26. Juni 2010 wiedereröffnet.
Öffnungszeiten:
1. Oktober bis 30. April
Montags, mittwochs, samstags 10.00 bis 17.00 Uhr. 
Donnerstags, freitags und jeden dritten Sonntag im Monat 12.00 bis 17.00 Uhr.
Dienstags geschlossen
 
02. Mai bis 30. September
Montags, mittwochs, samstags 10.30 bis 18.00 Uhr. 
Donnerstags und sonntags 12.00 bis 18.00 Uhr.
Freitags 12.00 bis 18.00 Uhr, im Juli und August bis 20.30 Uhr.
Dienstags geschlossen
 
Weitere Informationen und Kontakt:
Palais Fesch-musée des beaux-arts
50-52 rue cardinal Fesch Ajaccio 20000
Tel.: + 33 (0)4 95 21 48 17
Web: www.musee-fesch.com
 
Timo Lutz
Wer sich zur Abenddämmerung hier einfindet, kann mit etwas Glück sehen, wie die Sonne die kleinen Inseln in ein warmes Rot eintaucht.
Îles Sanguinaires
romantisches Ausflugsziel westlich von Ajaccio
Im Maison Bonaparte ist unter anderem das angebliche Kinderzimmer des späteren französischen Kaisers zu besichtigen.
Maison Bonaparte
Das Geburtshaus des ersten Kaisers von Frankreich in Ajaccio
Der Minizug Le Petit Train zieht Kinder und Erwachsene in seinen Bann und tuckert durch Ajaccio
Stadtrundfahrt mit dem Minizug Le Petit Train in Ajaccio
Erkundung der historischen Altstadt von Ajaccio 
Einen Ausflug wert und sehr eindrucksvoll auch für Kinder ist ein Bootsausflug auf die Inselkette Îles Sanguinaires.
Bootsausflug von Ajaccio auf die Îles Sanguinaires
Das Naturparadies hautnah erleben