Cala Barbaria / Plage d'Argent
Abgelegener Strand in der Nähe von Tizzano
Richtig einsam wird es im Südwesten Korsikas an der kilometerlangen zerklüfteten Küste, die zur Gemeinde von Sartène gehört. Eine der schönsten der kleinen Buchten hier ist der Strand von Cala Barbaria, auch Plage d'Argent (dt. Silberstrand) genannt. Er ist weit weniger bekannt als die nordwestlich gelegene Bucht von Plage de Tradicetto, wo man den Wagen abstellen muss. Vom südöstlichen Ende dieser Bucht sind es noch zehn Minuten an der Küste entlang. Im Frühjahr und Herbst ist das kein Problem, aber in der Sommerhitze können die wenigen hundert Meter Fußweg durch die Maquis ganz schön anstrengend sein. Deswegen ist dieser Strand auch im Hochsommer nur selten überfüllt. Für die Mühen der Wanderung wird man mit einem puderweichen, gelbgrauen Sand und türkisgrünem Wasser belohnt, eingerahmt wird das ganze von pittoresken, leuchtend roten Felsen, vom Land her weht der würzige Duft von Ginster, Rosmarin, Mastix und Immortelle - einfach zauberhaft!
Anfahrt:
Von der Straße D 48 Richtung Tizzano an der Abzweigung zum Camping L'Avena auf die Feldwege Richtung Plage de Tradicetto abbiegen. Nichts für Motorradfahrer und Autofahrer mit viel Liebe zum Unterboden des PKW.
 
Timo Lutz
Der Strand von Roccapina zählt zu den schönsten Stränden Korsikas.
Plage de Roccapina
Wunderschöne Bucht, bewacht von einem steinernen Löwen
Campomoro am südlichen Teil des Golfs von Valinco gehört zu den letzten noch fast völlig unverbauten Küstenabschnitten der Gegend.
Plage de Campomoro
Traumhafter Badestrand und ein einsamer Wachturm
Der schön geschwungene, helle Sandstrand ist nicht überlaufen und eignet sich auch für Familien mit kleinen Kindern.
Plage de Cupabia
Naturbelassener Strand im Golfe de Valinco 
Der Plage de Verghia liegt im südlichen Teil des Golfs von Ajaccio
Plage de Verghia
Schöner Sandstrand mit Blick auf die Îles Sanguinaires